Beitrags-Archiv für die Kategorie 'Aktionswoche Alkohol'

Presseinfo: Suchthilfe Aachen beteiligt sich an deutschlandweiter Aktionswoche

Donnerstag, 27. April 2017 8:27

Logo_QuadratUnter dem Motto „Alkohol? Weniger ist besser!“ findet im Mai deutschlandweit die sechste Aktionswoche Alkohol statt. Die Schirmherrschaft hat die Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Marlene Mortler, übernommen. Dem Aufruf der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) zur Beteiligung folgt die Suchthilfe Aachen gemeinsam mit Kooperationspartnern im Rahmen einiger Veranstaltungen. Zu den Partnern gehören: Viktoriaschule, Heinrich-Heine-Gesamtschule, Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung in der Städteregion Aachen, Selbsthilfegruppe Kreuzbund e.V., AOK Rheinland/Hamburg – Regionaldirektion Städteregion Aachen – Kreis Düren sowie die Bar Cantona. Angeboten werden z.B. Methoden-Schulungen für Multiplikatoren oder ältere Schüler – sogenannte Peers, offene Sprechstunden für Jugendliche, deren Eltern, betroffene Frauen und deren Angehörigen, ein Infoabend zum Thema „Wiedererlangung des Führerscheins“ sowie Lesungen mit dem bekannten Journalist, Autor und Ex-Betroffenen Jörg Böckem. Ziel der Maßnahmen ist, für einen risikoarmen Konsum zu werben, über Nebenwirkungen und mögliche Risiken von zu viel Alkohol aufzuklären sowie Alkoholismus zu enttabuisieren. Das gesamte Programm kann unter dem Stichpunkt „Termine“ unter der Internetadresse www.aktionswoche-alkohol.de eingesehen werden.

 Das richtige Maß entscheidet
„Alkohol ist ja nicht grundsätzlich schlecht. Schließlich konsumieren diesen rund 90 Prozent der Bevölkerung. Vielmehr kommt es z.B. auf das Alter der Konsumenten, die Menge und Funktion des getrunkenen Alkohols an“, so Yvonne Michel, Fachkraft für Suchtprävention. In den Veranstaltungen wird erläutert, wie Alkoholsucht entstehen kann, ab wann man von einer solchen spricht, wer besonders gefährdet ist und wie sinnvolle Prävention gelingen kann. „Immer noch ist Sucht mit dem Begriff ‚Schuld’ belegt, viele Betroffene schämen sich“, ergänzt Yvonne Michel. Daher sind die kostenlosen Offenen Sprechstunden ein wichtiges Angebot, bei dem Ratsuchende ganz unverbindlich das Hilfesystem kennen lernen können. Die Mitarbeitenden der Suchthilfe Aachen unterliegen der Schweigepflicht.

Alkohol – Deutschlands größtes Suchtproblem
Laut Aussagen der DHS hat jeder Bundesbürger 2014 im Schnitt eine Badewanne voll alkoholischer Getränke konsumiert – 136,9 Liter Bier, Wein, Schaumwein oder Spirituosen. Umgerechnet trank damit jeder Bürger rund 9,6 Liter reinen Alkohol. 1,77 Millionen der 18 bis 64-Jährigen in Deutschland gelten als alkoholabhängig. Weitere 1,61 Millionen trinken missbräuchlich und nehmen bereits auftretende soziale, gesundheitliche oder rechtliche Folgen in Kauf. „Damit machen uns gerade die legalen Süchte Sorgen und nicht etwa – wie fälschlicherweise häufig angenommen – Crystal, Heroin oder andere harte illegale Drogen“, erklärt Gudrun Jelich, Leiterin der Suchthilfe Aachen.
Die direkten und indirekten Kosten alkoholbedingter Krankheiten werden pro Jahr auf 40 Milliarden Euro geschätzt. Im Jahr 2014 registrierte das Statistische Bundesamt 15.612 Unfälle im Straßenverkehr, bei denen mindestens einer der Beteiligten (Fahrer oder Fußgänger) unter Alkoholeinfluss stand. Dabei wurden 260 Menschen getötet. Etwa 74 000 Menschen sterben jährlich an den Folgen von Alkohol allein oder in Kombination mit dem Rauchen – dem zweiten großen Suchtproblem in Deutschland.

Informationen zu der Aktionswoche Alkohol:
www.aktionswoche-alkohol.de

Informationen zu den Veranstaltungen in Aachen erteilt:
Suchthilfe Aachen, Yvonne Michel, Tel.: 0241/41356130, michel {at} suchthilfe-aachen(.)de, http://blog.suchthilfe-aachen.de/

Thema: Aktionswoche Alkohol, Presseinformation, Termine | Kommentare (0) | Autor:

Mein Weg zum Glück

Montag, 6. Juli 2015 8:44

20150626_185718Die Aktionswoche Alkohol 2015 ging in Aachen mit einem ganz besonderen Seminar zu Ende. Ein Wochenende lang arbeitete Yvonne Michel, Fachkraft für Suchtprävention der Suchthilfe Aachen, dazu mit 17 Mitgliedern der Selbsthilfegruppe Kreuzbund zum Thema Glück.

  • Was genau ist Glück?
  • Wie fühlt sich Glück an?
  • Ist Glück erlernbar?
  • Und wenn ja, wie geht das konkret?

Das waren einige der Fragen, die vom 26. bis 28. Juni thematisiert wurden. Da man Glück nicht (nur) theoretisch begegnen kann, wurde viel in der Gruppe und in Einzelarbeit ausprobiert. Und irgendwie hat es dann funktioniert: Wir wurden glücklicher und hatten eine Menge Spaß zusammen. Wie das aussah, sehen Sie weiter unten in der Fotogalerie.

Einige Teilnehmer bedankten sich Tage danach per E-mail: […]

Thema: Aktionswoche Alkohol, Info | Kommentare (0) | Autor:

Mitarbeitende der Suchthilfe Aachen haben nachgefragt

Freitag, 26. Juni 2015 8:32

IMG-20150625-WA0001-1Die im Rahmen der „Aktionswoche Alkohol“ geführten Passanteninterviews haben den Mitarbeitern der Suchthilfe Aachen einen kleinen Einblick in die Meinung Aachener Bürger zum Thema „Menschen mit Alkoholabhängigkeit“ gewährt.  Am Dienstag, den 16.06.2015 wollten wir von den Leuten wissen

  • „Was fällt Ihnen spontan zum Thema Alkoholabhängigkeit ein?“ oder
  • „Haben Sie ein Bild im Kopf, wenn Sie an einen alkoholabhängigen Menschen denken?“ oder
  • „Sehen Sie Alkoholabhängigkeit als eine Krankheit oder als persönliches Versagen an?“

Einige Befragte hatten durchaus ein bestimmtes Bild im Kopf, andere wiederum nicht, denn: „Alkoholismus kann jeden Menschen aus jeder gesellschaftlichen Schicht betreffen!“  Besonders treffend und beeindruckend hat sich im Verlauf des Interviews eine befragte Dame geäußert: „Niemand von uns wurde in einer goldenen Wiege geboren.“ […]

Thema: Aktionswoche Alkohol, Dokumentation | Kommentare (0) | Autor:

Ein Einblick in die Peerausbildung aus Schülersicht

Montag, 15. Juni 2015 9:26

Das Peer – Projekt der Viktoriaschule: Ein kleiner Einblick in die Peerausbildung 2015

20150602_091906Das Peer – Projekt der Viktoriaschule in Zusammenarbeit mit der Suchthilfe Aachen dient der
Sucht- und Drogenprävention bei Jugendlichen. Ziel ist es, Schüler der 10. Klasse auszubilden, damit diese ihr Wissen später an jüngere Schüler (Klasse 6 bis 9) weitergeben können, denn die Erfahrung hat gezeigt, dass es jüngeren Schülern leichter fällt, mit anderen Teenagern über Dinge wie Drogen zu sprechen als mit Lehrern. Die Klassen, die die Peers besuchen, können sicher sein, dass das, was sie erzählen vertrauensvoll
behandelt wird und nicht an Lehrer weitergegeben wird.
Die Ausbildung in diesem Schuljahr erfolgt an vier Tagen, an denen die SchülerInnen die Suchthilfe
Aachen besuchen und sich dort von Yvonne Michel zu Peers ausbilden lassen. […]

Thema: Aktionswoche Alkohol, Info | Kommentare (0) | Autor:

Presseinfo: Aktionswoche Alkohol

Montag, 8. Juni 2015 9:01

logo„Alkohol? Weniger ist besser!“ – Suchthilfe Aachen beteiligt sich an deutschlandweiter Aktionswoche

Unter dem Motto „Alkohol? Weniger ist besser!“ findet im Juni die deutschlandweite Aktionswoche Alkohol statt. Dem Aufruf der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen zur Beteiligung folgt die Suchthilfe Aachen gemeinsam mit Kooperationspartnern mit einigen Veranstaltungen. Zu den Partnern gehören: Viktoriaschule, Couven Gymnasium, Inda-Gymnasium, Gesamtschule Brand, Mies-van-der-Rohe-Schule, Caritasverband für das Bistum Aachen sowie die Selbsthilfegruppe Kreuzbund e.V.
Angeboten werden z.B. Methoden-Schulungen für Multiplikatoren oder ältere Schüler – sogenannte Peers, Projekttage, Elternabende, Aktionen zur Alkoholprävention beim Schulfest, eine Passanten-Befragung sowie ein Seminar zum Thema Glück. Ziel der Maßnahmen ist, für einen risikoarmen Konsum zu werben, über Nebenwirkungen und mögliche Risiken von zu viel Alkohol aufzuklären sowie Alkoholismus zu enttabuisieren. Das gesamte Programm kann unter dem Stichpunkt „Termine“ unter der Internetadresse www.aktionswoche-alkohol.de oder hier eingesehen werden. […]

Thema: Aktionswoche Alkohol, Presseinformation | Kommentare (1) | Autor: