Veranstaltungshinweis: Gender und Sucht

Das neue Jahr startet mit einer Veranstaltungsreihe unter dem Titel „Männersüchte – Frauensüchte: Was ist anders?! Ursachen, Verläufe und Auswirkungen von Suchterkrankungen“. Gemeinsam mit der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen (Arbeitsgruppe Gender Medizin) und der Sozialberatung der RWTH veranstaltet die Suchthilfe Aachen drei Abende mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Reservieren Sie sich schon jetzt – Ihr Interesse vorausgesetzt – die Termine:

MI, 17.01.2018, 18h, Seminarraum UKA
„Sich in Sicherheit verlieren – Spielsucht und krankhafter Internetgebrauch“
Spielsucht ist zwar auf den ersten Blick überwiegend bei Männern festzustellen, sollte jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass diese stoffungebundenen, suchtnahen Störungen durchaus auch bei Frauen vorkommen. Obwohl es sich dann um die gleiche seelische Krankheit handelt, ist diese in ihrer Art und Ausprägung von der männlichen Variante teilweise deutlich verschieden. Der Beitrag schildert die Unterschiede unter Berücksichtigung frauenspezifischer Aspekte auch hinsichtlich des sich daraus ableitenden therapeutischen Vorgehens.
Referentin: Dr. med. Monika Vogelgesang, Chefärztin MEDIAN Klinik Münchwies, Neuenkirchen Aachen
Weitere Referierende: Matthias Soppe, Suchthilfe Aachen und Jörg Seigies, Betriebliche Sozialberatung RWTH Aachen mit anschließender Podiumsdiskussion
Moderation: Yvonne Michel, Suchthilfe Aachen

MI, 24.01.2018, 18h, Seminarraum UKA
„Vom Genuss zur Abhängigkeit – Geschlechtsspezifische Aspekte der stationären Entwöhnungsbehandlung“
Referent
: N.N., Salus Kliniken Hürth
Weitere Referierende: Ruth Schwalbach, Suchthilfe Aachen und Jörg Seigies, Betriebliche Sozialberatung der RWTH Aachen
Moderation: AG Gender Medizin

MI, 31.01.2018, 18h, Seminarraum UKA
„Schönheitskult oder weibliche Biologie? Essstörungen bei Mädchen und jungen Frauen“
Referentin:
Univ.-Prof. Dr. med. Beate Herpertz-Dahlmann, Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes und Jugendalters, Uniklinik RWTH Aachen
Weitere Referierende: Ruth Schwalbach, Suchthilfe Aachen und Jörg Seigies, Betriebliche Sozialberatung der RWTH Aachen

Alle Veranstaltungen finden jeweils am Mittwoch von 18 – 20 Uhr im Seminarraum der Uniklinik Aachen statt. Der Eintritt ist frei.

Diesen Artikel bookmarken: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • Linkarena
  • MySpace
  • Technorati
  • TwitThis
  • YahooMyWeb
  • Y!GG
  • Webnews
Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 19. Dezember 2017 12:50
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Info, Termine

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben