Alkohol und Studenten

„Morgen erst mittags Vorlesung? Super, dann kann ich heut Abend ja noch feiern gehen! Ist zwar Dienstag, aber was soll ich sonst machen? Die Anderen sind ja auch alle da. Und bis 0.00 Uhr ist Happy Hour, dann muss ich auch nicht so viel ausgeben! Morgen hänge ich dann total müde in der Vorlesung, aber egal: Ein bisschen was mitschreiben, das bekomme ich schon hin. Dann hole ich den Stoff halt wann anders nach.“

So oder so ähnlich sieht manch studentische Alltag aus. Ein weiteres, aber auch extremeres Beispiel brachte der Spiegel in den letzten Tagen in seinem Artikel Süchtige Studenten: Besoffen zum Bachelor.

Aus meiner eigenen Erfahrung als Student kann ich sagen, dass Alkohol und Parties auf jeden Fall eine große Rolle spielt. Man hat hier einfach die Möglichkeit zu feiern, was so im Arbeitsleben nicht vorhanden ist. Gerade die vielen Angebote für Studenten, machen das häufige Feiern dann auch finanziell erschwinglich.

Text: Matthias Soppe, Praktikant

Diesen Artikel bookmarken: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Google Bookmarks
  • Facebook
  • Linkarena
  • MySpace
  • Technorati
  • TwitThis
  • YahooMyWeb
  • Y!GG
  • Webnews

Autor:
Datum: Freitag, 28. September 2012 12:52
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Info, Kommentar

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben