Austauschtreffen Kinder suchtkranker Eltern

Montag, 27. März 2017 8:47

Wir freuen uns, Sie hiermit zum dritten Austauschtreffen „Kinder suchtkranker Eltern“ am 27.04.2017 von 15 bis 17 Uhr einzuladen. Wir treffen uns in den Räumen des Feuervogels, Heinrichsallee 33, 52062 Aachen.
Mit dem Austauschtreffen möchten wir den Zugang zum Hilfesystem für die betroffenen Familien erleichtern und erhoffen uns einen regen Austausch in einem lebendigen Netzwerk. Dieses Mal würden wir Ihnen gerne das Online-Projekt „KidKit – Hilfe bei Problemeltern“ vorstellen  und Ihnen für Ihren Arbeitsalltag mit an die Hand geben. Es sorgt bei den Betroffenen schnell und unbürokratisch für Entlastung und verschafft den Helfern etwas Luft im oft komplizierten Umgang mit der suchtkranken Familie.

Daraus ergibt sich folgende Tagesordnung:

  • Begrüßung und Vorstellungsrunde
  • Vorstellung des Projektes KidKit – Hilfe bei Problemeltern
  • Sammlung von Themenwünschen für das nächste Treffen
  • Termine, Kurzinfos und Abschluss

Das Austauschtreffen richtet sich an alle Berufsrollenträger*innen, die im regelmäßigen Kontakt mit der Zielgruppe stehen.

Bei Interesse melden Sie sich gerne unter Telefon 0241 – 41360840 oder feuervogel {at} suchthilfe-aachen(.)de

Thema: Info, Termine | Kommentare (0)

Freie Plätze bei Feuervogel – Hilfen für Kinder suchtkranker Eltern

Montag, 20. März 2017 13:01

Bei Feuervogel arbeiten wir in altersgerechten und genderspezifischen Gruppen und bieten den Kindern aus suchtbelasteten Familien spezielle Hilfe an. In den Gruppen können die Kinder einmal wöchentlich mit Gleichgesinnten und Experten über das Familiengeheimnis sprechen und erfahren so eine enorme Entlastung. Parallel dazu arbeiten wir mit den Eltern an ihrer Erziehungskompetenz.

  • In der Gruppe für Jungen zwischen zehn und vierzehn Jahren ist ein Platz frei.
  • In der Gruppe für Mädchen zwischen zehn und vierzehn Jahren sind drei Plätze frei.
  • Darüber hinaus planen wir einen neue Gruppe für Jungen und Mädchen im Grundschulalter, also im Alter zwischen 6 und 10 Jahren.  

Sollten Sie mit entsprechenden Familien bzw. Kindern zusammen arbeiten und einen Bedarf feststellen, dann melden Sie sich gerne unter der Telefonnummer 0241-41360840 oder per E-Mail an feuervogel {at} suchthilfe-aachen(.)de.

Thema: Info, Termine | Kommentare (0)

Presseinfo: Offener Elternabend zum Thema Cannabis

Sonntag, 12. März 2017 10:28

 

In der Pubertät gehört für die meisten Jugendlichen das Experimentieren mit Rauscherfahrungen zum Erwachsen werden dazu. Einige greifen dabei nicht nur zu Alkohol oder Zigaretten, sondern auch zu illegalen Drogen wie Cannabis. Mit seiner spezifischen Wirkung scheint es besonders interessant für junge Menschen zu sein. Aber was genau macht den Reiz von Marihuana und Haschisch aus? Wie wirken die Substanzen? Welche Risiken und Nebenwirkungen bringen sie mit sich? Wie kann man den Konsum erkennen und wie sollte darauf reagiert werden?

Um Eltern ihre Unsicherheiten zu nehmen und Fragen zu beantworten, stehen Experten der Suchthilfe Aachen bei einem offenen Informationsabend am Donnerstag, den 23. März zur Verfügung. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr in der Jugend- und Drogenberatung, Herzogstr. 4, 52070 Aachen. Der Eintritt beträgt fünf Euro, die zu Beginn des Infoabends entrichtet werden. Um eine Anmeldung bis zum 16. März wird unter der Telefonnummer 0241/9809210 oder per E-mail an baksa {at} suchthilfe-aachen(.)de gebeten. Der Elternabend findet statt im Rahmen der Aktion „stark statt breit“ des Arbeitskreises Suchtprävention in der StädteRegion Aachen.

[… weiterlesen]

Thema: Presseinformation, stark statt breit | Kommentare (0)

Fortbildung „Methodenkoffer Cannabis“ für das Beratungsteam der Gustav-Heinemann-Gesamtschule Alsdorf

Freitag, 3. März 2017 14:05

DSC_0516Am 3.2.2017 hat sich in der Zeit von 14.30 bis 18 Uhr das Beratungsteam der Gustav-Heinemann-Gesamtschule Alsdorf im JUFA-Hotel Jülich im Brückenkopf-Park in Sachen Cannabis fortbilden lassen. „Uns war sofort klar, dass wir für die Schulung zum Methodenkoffer Cannabis, die die Fachstelle für Suchtvorbeugung im Oktober letzten Jahres in Alsdorf angeboten hat, ein schulinternes Angebot wünschen“, berichtet die Schulsozialarbeiterin Monika Esser.

Die Gesamtschule Alsdorf verfügt über ca. 20 ausgebildete Lehrer und Lehrerinnen, die die Schüler in allen Fragen der Jugendberatung begleiten und unterstützen. „Die Suchtvorbeugung bildet einen wichtigen Baustein im Bereich des Sozialen Lernens in unserer Schulkultur und wird an vielen Stellen im Schulalltag aktiv umgesetzt“, so der Schulleiter Martin May. Im 7. Jahrgang findet traditionell immer an den Tagen nach Karneval ein umfangreiches Projekt zur Suchtvorbeugung statt. „In diesem Jahr befassen wir uns schwerpunktmäßig mit der Prävention von Medienabhängigkeit, aber unsere Schüler werden älter und deshalb halten wir uns gern auf dem Laufenden, welche neuen methodischen Impulse wir in unsere langjährigen Projekte aufnehmen können“, ergänzt Brigitta Langstädtler, die das Projekt in diesem Jahr mit ihren Kollegen aktuell plant und umsetzt. [… weiterlesen]

Thema: stark statt breit | Kommentare (0)

Heute beginnt die Fastenzeit

Mittwoch, 1. März 2017 12:47

Am Aschermittwoch ist alles vorbei… Jedenfalls der Karneval. Und für einige Menschen beginnt damit die Fastenzeit bis Ostern. Was eigentlich einen religiösen Hintergrund hat, eignet sich doch für alle, die einmal prüfen möchten, ob sie noch „ohne“ können. Ohne Süßigkeiten zum Beispiel oder ohne Smartphone oder ohne Auto oder ohne Alkohol. Möglichkeiten zum Verzicht, zum Ausprobieren von „ohne“ oder „weniger“ gibt es sicher viele.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche  Aufklärung (BZgA) unterstützt mit der neuen Online-Fastenaktion von „Alkohol? Kenn dein Limit“ alle, die bis Ostern ihren Alkoholkonsum reduzieren oder ganz auf Alkohol verzichten wollen. Dabei setzen sich die Teilnehmenden aktiv mit ihrem Alkoholkonsum auseinander. Wer sich für die Fasten-Mitmachaktion auf der Internetseite der BZgA-Alkoholpräventions-Kampagne anmeldet, kann seine alkoholfreien Tage pro Woche eintragen und markieren, ob es schwer oder leicht fällt, die Vorsätze für weniger oder null Alkohol umzusetzen. Mit Rückmeldungen motiviert das Team von „Kenn dein Limit“ die Teilnehmer jede Woche zum Durchhalten, gibt Tipps und liefert als Alternative alkoholfreie Rezepte für die Fastenzeit. [… weiterlesen]

Thema: Info | Kommentare (0)